Sie sind hier: Willkommen > Aus der Gemeinde > Rückblick > 
22.4.2019 : 0:40

Was wir erlebt haben...

Mitarbeiterdankfest

Jung und Alt war der Einladung am 22. Februar gefolgt und genoss diesen Abend als »Danke« für die Mitarbeit auf dem Gemeindebezirk. Diesmal hatte der AK Fest beschlossen, dass das Essensangebot selbst »geschultert« wird. Auswählen konnte man aus einem überreichen Angebot an Suppen, Dips und Salaten. Der Nachtisch durfte natürlich nicht fehlen. Ein herzliches Danke an diejenigen, die hier wieder einmal vorbereitet, aufgebaut, gedeckt, vorgekocht, angerichtet und schließlich am Samstag auch wieder aufgeräumt und gespült haben. Euch wünschen wir ein entsprechendes Ambiente wenn ihr zusammen Essen geht. Gleichfalls Tradition hat der Jahresrückblick von Hansi Kayko. Man kann nur erahnen, wie viele Stunden hier für die Vorbe- reitung, Sichtung der Bilder und den Zusammenbau der Präsentation verwendet wurden. Immer wieder erstaunlich, was in einem Jahr alles enthalten war. Auch dir, Hansi, ein herzliches Danke.

 

FAMIGO im März

Thema des Famigo war »Wie ein Vogel im Nest«. Mitbringen durfte/sollte man ein
 Kuscheltier. Im kleineren Vogelnest war schließlich nur ein Vogel, ein Wasservogel. Mehrere Kuscheltiere fanden ihren Platz im größeren Nest, doch auch dort gab es noch viel Platz. Die Nester wurden aus Schnittholz (Winterschnitt) vorgefertigt. Welche Mühe und Zeit ein Vogel in den Nestbau verwendet, sahen wir in einem kleinen Film. Drehort war der Nil und gezeigt wurden Webervögel. Erstaunlich auch, welche Taktik sich mancher Vogel zu eigen machte und FAMIGO im März
welche Fertigkeit die unterschiedlichen Tiere an den Tag legten.  Wo brauchen wir ein Nest? Oder wird uns das dann zu eng? Bei vielen Vogelarten ist die Zeit im Nest begrenzt und es kommt die Zeit, dass die Jungtiere ihre eigene Flugbahnen fliegen. »Gott, dein guter Segen ist wie ein weiches Nest. Danke, Gott, weil du mich heute leben lässt.« heißt es in der 6. Strophe des Liedes, das den Segen mit verschiedenen Dingen vergleicht. Möge es gelingen, das wir nicht nur das Nest in seiner »Kuschelfunktion« suchen, sondern auch die Herausforderungen darum herum erkennen und angehen.